REACH-Verordnung

Was ist die REACH-Verordnung?

Gemäß europäischer Gesetzgebung müssen alle chemischen Substanzen auf Risiken und gefahrlose Anwendung kontrolliert werden. Sämtliche Inhaltstoffe aller Produkte müssen registriert werden. Die REACH-Verordnung gilt als eines der strengsten Chemikaliengesetze der Welt: Sie regelt die "Registrierung, Evalution (Ermittlung), Autorisierung (Erlaubnis) und Restriktion (Beschränkung) von Chemikalien".

Warum ist die REACH-Verordnung wichtig?

In PVC werden verschiedene Chemikalien eingesetzt, um die Eigenschaften des Materials zu verbessern. Phthalate z. B. werden als Weichmacher verwendet, um Folien flexibler, dehnfähiger und elastischer zu machen. Bei einigen Phthalaten gibt es allerdings Hinweise auf schädliche Wirkungen beim Menschen. Deshalb achten wir bei der Auswahl unserer Folien sorgfältig darauf, dass diese Stoffe nicht enthalten sind.

Verantwortung für Ihre Gesundheit

Unsere Folien-Lieferanten sowie deren Zulieferer haben die Inhaltsstoffe ihrer Folien gemäß der REACH-Verordnung registrieren und genehmigen lassen. Deshalb wissen wir: Die in unserem Haus verwendeten Folien enthalten ausschließlich unbedenkliche Weichmacher, die auch in Spielzeugen für Kleinkinder, bei Lebensmittelverpackungen, in Bodenbelägen und für medizinische Geräte eingesetzt werden*.

Folienrollen in Orange und Grau


Wir von SP möchten nur unbedenkliche Kunststoffe verarbeiten und sichere Produkte an unsere Kunden liefern.

REACH gibt uns und Ihnen Auskunft darüber, was in unseren Folien steckt. Darum sind wir uns sicher: Alles ist gut.